Mini Kühlschrank Ratgeber

Sie sind klein, leise, energieeffizient und oftmals echte Stauraumwunder: Mini Kühlschränke werden ständig beliebter. Das verwundert nicht, denn die Einsatzmöglichkeiten werden immer facettenreicher, während sich die technische Ausstattung kontinuierlich weiter verbessert.

Die beliebtesten Mini Kühlschränke

Die Kleinen finden Platz in nahezu jedem Bereich. Egal, ob in der Küche, im Innenhof, Schlafzimmer, Büro, Wohnmobil oder Badezimmer, kaum ein Kühlgerät ist flexibler. So vielfältig ihr Einsatz auch ist, man sollte sich vor dem Kauf damit befassen, zu welchem Zweck man ihn nutzen und wie man ihn einsetzen will. Er soll ja den eigenen Bedürfnissen perfekt entsprechen, sodass man nicht umhin kommt, sich einmal genauer mit den verschiedenen Faktoren vertraut zu machen, die ein gutes Gerät ausmachen.

Folgende Fragen erleichtern die Kaufentscheidung:

Wofür möchte ich meinen neuen Mini Kühlschrank verwenden?

mini-kuehlschrank

Mini Kühlschrank, Foto © Palabra – Fotolia.com

Zunächst sollten Sie klären, was genau Sie in Ihrem neuen Mini-Kühlschrank lagern wollen. Leben Sie in einem Single-Haushalt und essen so wie so lieber auswärts, ist ein kleines Modell ideal. Getränke finden hier einen optimalen Platz, ebenso Obst und Aufschnitt für Snacks. Wünschen Sie, zusätzlich Tiefkühlkost wie Pizza, Mikrowellengerichte oder Fertigsnacks in ihm aufbewahren, lohnt der Erwerb eines Kompaktkühlschranks mit Gefrierfach.

Aber sogar fürs Office sind sie eine lohnenswerte Anschaffung. Gekühlte Drinks im Sommer stets griffbereit zu haben, ist komfortabel und trägt zum Wohlbefinden der Mitarbeiter bei. Das funktioniert mit ihnen selbst dann, wenn man nur über einen kleinen Pausenraum verfügt. Bekannt sind ähnliche Ausführungen, die sich auch für das Büro eignen, aus Hotelzimmern. Dort haben sie als Minibar einen beliebten Einsatzort.

Darüber hinaus taugen Minikühlschränke dafür, auf Reisen mit von der Partie zu sein. Viele Modelle sind perfekt für Campingreisen, da sie einfach mit Strom betrieben werden.

Ebenso leisten sie im Badezimmer wertvolle Dienste. Luxuriöse Cremes und Kosmetika, die gekühlt werden müssen, finden hier einen idealen Ort. Nichts ist störender, als eine hochwertige Augencreme, die mehr als 100 Euro kosten kann, im normalen Kühlschrank neben seinen Lebensmitteln aufzubewahren.

Nicht nur Kosmetika, sondern auch bestimmte Medikamente müssen konstant bei einer vorgegebenen Temperatur gehalten werden. Gerade in Altenheimen hat man vielleicht nicht unbedingt jeder Bewohner seinen eigenen Kühlschrank, weswegen sich hier ein Mini Kühlschrank anbieten dürfte, da man diesen auch ins eigene Zimmer stellen kann.

Bietet mir ein Mini-Kühlschrank wirklich genügend Stauraum?

Das Platzangebot, über das die Kühlgeräte verfügen, wird oftmals weit unterschätzt. Perfekt eignen sich die kompakten Geräte für kleine Flächen, die mit sehr wenig Platz ausgestattet sind. Um die vorhandene Fläche klug ausnutzen zu können, sollte man vorher genau überlegen, wofür man seinen Kühlschrank nutzen möchte. Gerade, wenn man das Bedürfnis hat, Speisen und Getränke getrennt aufzubewahren und zu kühlen oder ihn als Minibar-Ersatz im Party-Raum zu benutzen, zeigt sich, was der Kleine alles kann.

Lagert man nur eine Sorte Nahrungsmittel in ihm – etwa Speisen getrennt von Wasserflaschen – wird der Stauraum ideal ausgenutzt. Abgepackte Lebensmittel und Konserven lassen sich einfach stapeln, während Flaschen in der Tür und Getränkekartons im Hauptteil ebenso übereinander gelagert werden können.

Zudem sorgen die kompakten Geräte auch an ihrem Einsatzort für mehr Platz, denn sie lassen sich bequem überall unterbringen. Egal, ob unter dem Tisch, einer Ladentheke oder an die Wand geschraubt – mit einem Minikühlschrank kann man die eigene Arbeitsfläche so effektiv erweitern.

Wie kann ich meine Vorräte optimal in einem Mini Kühlschrank aufbewahren?

Wenn man seinen Mini-Kühlschrank das erste Mal mit Lebensmitteln bestückt, ergibt es Sinn zu beachten, dass er aus mehreren Temperaturzonen besteht. Dadurch erfüllt er verschiedene Kühlbedürfnisse. Im oberen Teil ist es am wärmsten, sodass man dort die Reste vom Vortag oder Konfitüre am besten lagern kann. Wie bei einem normalgroßen Geräten, eignet sich auch hier der mittlere Teil besonders für Milchprodukte. Joghurtbecher und Milchkartons finden einen idealen Platz. Unten ist es am kältesten. Verderbliche Lebensmittel wie Wurstwaren oder Obst kommen an dieser Stelle unter. Die Türfächer sind am Wärmsten und man stellt ebendort optimalerweise seine Getränke ab.

Verbraucht der Mini Kühlschrank nicht zu viel Strom?

energieeffizienzklasse

© Light Impression – Fotolia.com

Vor allem Mini-Kühlschränke mit Gefrierteil sind energieeffizient. Mit wenig Aufwand kühlen Mini- und Kompaktgeräte Speisen und Snacks auf diese Weise. Effektive Kühlgeräte verfügen über eine Energieeffizienzklasse A bis B, während sehr gute und leistungsfähige Modelle sogar bis A+++ verfügbar sein können. Das zeigt, dass Minikühlschränke längst keine Energiefresser mehr sind, sondern kleine leistungsstarke Geräte, mit denen sich selbst noch Strom sparen lässt.

Gerade für Single-Haushalte, in denen nicht ausschweifend gekocht wird, wäre ein normaler Kühlschrank reine Platz- und Energieverschwendung. Praktischerweise kann man, wenn man zeitweise keinerlei Vorräte zu lagern hat, beim Kleinen einfach den Stecker ziehen. Auch die Gefrierfächer sind wirksam und wie bei den Großen mit vier bis fünf Sternen erhältlich.

Produziert der Mini Kühlschrank übermäßig viel Lärm?

Bei Mini-Kühlschränken gibt es zwei Arten von Technologien, auf welchen sie basieren. Je nachdem, wofür man sich entscheidet, muss man mit mehr oder weniger Geräuschbelastung rechnen.

kompressorkuehlschrank

Bild von Ilmari KaronenKeno @ en.wikipedia, Homer Landskirty at en.wikipedia. [GFDL], von Wikimedia Commons

Zum Einen gibt es bei den Minis Kompressionskühlschränke (Bild), die eher zu den lauteren Modellen zählen. Dafür sind sie kostengünstiger. Wenn man den Kühlschrank in der Küche oder im Partykeller aufbewahrt, wird das den Benutzer vielleicht nur gering beeinträchtigen. Um Kälte zu erzeugen, wird hier durch einen Kompressor ein gasförmiges Kältemittel verdichtet, wodurch es sich erwärmt. Am hinteren Teil des Kühlschranks ist ein Verflüssiger angebracht, der die Wärme an die Umgebung abgibt. Genau hierbei werden Geräusche erzeugt, die so mancher Verwender als störend empfinden könnte. Dadurch kondensiert das Medium und strömt in den Verdampfer, der sich im Inneren des Kühlschranks. befindet. Ein verdampftes Kältemittel entsteht auf diese Weise, das als Gas in den außenliegenden Kompressor gelangt.

Die leisere Variante sind Absorberkühlschranke, die mit einem Wasser-Ammoniak-Gemisch betrieben werden. Wasser und Ammoniak werden durch Wärmezufuhr voneinander getrennt und dann über verschiedene Rohrsysteme weitergeleitet. Im Kondensator wird das Ammoniak verflüssigt, wobei der Kühlschrank Wärme an seine Umgebung abgibt. Im Inneren ist ein Verdampfer integriert, der es aber wieder flüssig macht. Hier wird der Kühleffekt erzeugt. Die Technik hat sich bewährt und die meisten gängigen Minikühlschränke weisen mittlerweile die Absorbertechnik auf. Auch, wenn sie schlechter kühlen als Kompressorkühlschränke, haben sie den Vorteil, dass sie praktisch lautlos sind.

Das Prinzip Kühlschrank in der Sendung mit der Maus:


Wie mobil bin ich mit meinem neuen Minikühlschrank?

minikuehlschrank-hotel

© Z_dead @ flickr.com, Lizenz: CC 2.0

Minikühlschränke eignen sich auch für den Urlaub. Integriert in ein Wohnmobil oder mitgenommen auf einem Zeltplatz, kühlen sie Vorräte schnell und effektiv. Trotzdem sollte man sich immer bewusst machen, dass die Kleinen ausschließlich mit Strom versorgt werden und folglich ein Elektroanschluss in unmittelbarer Umgebung vorhanden sin muss.

Für Reisen taugen deshalb eher Kühlboxen. Diese brauchen keinen Strom, da sie nach dem thermoelektrischen Prinzip arbeiten und einen Peltier-Effekt erzeugen. Im Auto kann man sie bequem anschließen, denn sie werden mit einer 12 V Gleichspannung betrieben. Dennoch sind sie weniger leistungsstark als ein Minikühlschrank und bringen gegenüber den kompakten Modellen, die mit Elektrizität funktionieren, eine ganze Reihe an Nachteilen mit sich. So ist ihr Kältegehalt nicht ausreichend genug, um sie ähnlich einzusetzen wie Minikühlschranke. Für den normalen Haushaltsgebrauch eignen sie sich keinesfalls.

Mini-Kühlschränke – Energieeffizient, kompakt und sicher

Mini-Kühlschränke, so lässt sich abschließend feststellen, sind perfekt für das Lagern von geringeren Mengen an Vorräten. Da die modernen Varianten allesamt energiesparend arbeiten, verwandelt sich der kleine Kühler auch nicht in einen großen Stromfresser. Selbst das Platzangebot ist bei gekonnter Ausnutzung des Stauraums völlig ausreichend.

  • Kühlschrankart

  • Besondere Extras

Mini-Kuehlschrank.com ist Teil des KuehlschrankKaufen.net-Netzwerks

Mini-Kuehlschrank.com ist Teil des KuehlschrankKaufen.net-Netzwerks