Minikühlschrank Retro – Platzsparend und nostalgisch schön

Eine Zeitreise in die 70er

Die 70er-Jahre hatten einen charmanten Flair, Rock ’n‘ Roll, Autokinos und ein unvergleichlicher Einrichtungsstil prägten diese Ära. Ein Stück dieser unbeschwerten Zeit kann man sich in Form eines Minikühlschrank Retro zurückholen. Ein solches Gerät ist ein wahrer Blickfang und es wertet jede Wohnung durch den hohen Nostalgie-Faktor auf.

Geringes Gewicht und viel Fassungsvermögen

Die Anschaffung kann je nach Platzbedarf erfolgen, so gibt es Modelle, die lediglich 4 Liter aufnehmen, andere hingegen stemmen 15 Liter oder mehr. Je nach dem Fassungsvermögen verändert sich auch das Gewicht. Schwerere Exemplare sind überwiegend zum permanenten Aufstellen in der Küche – oder als Stilmittel im Wohnzimmer – geeignet. Hingegen können handlichere Retro Minikühlschränke, die oft auch über einen Tragegriff verfügen, sogar im Auto verstaut werden. Dank des 12 Volt Anschlusses wird dabei auch unterwegs für Strom gesorgt und nach einem harten Arbeitstag kann man beherzt zu einer kalten Cola greifen.

Einsatzgebiete: Wofür eignet sich der Minikühlschrank Retro?

In diesem Gerät kann man prinzipiell dieselben Lebensmittel verstauen, wie in einem gängigen Kühlschrank. Die Temperatur im Inneren kann bis zu +5 Grad betragen. Aufgrund der kompakten Bauweise sind allerdings besonders folgende Produkte zur Lagerung zu empfehlen:

  • Getränkedosen (wie Cola und Bier)
  • Getränkeflaschen (wie Mineralwasser, Wein und Fruchtsäfte)
  • Brotaufstriche (wie Marmelade und Butter)
  • Kleinere Zutaten (wie Wurst und Käse)

Gefüllt mit diesen leckeren Lebensmitteln ist der Retro Minikühlschrank der ideale Begleiter für romantische Picknicks. So kann man ihn im Auto transportieren, an einer Waldlichtung halten, die Kuschelrock-CD in das Radio einlegen, Brote belegen und einen romantischen Abend verbringen.

Welche Designs beim Minikühlschrank Retro gibt es?

Die meisten Exemplare heben sich durch zwei stilistische Merkmale von den modernen Modellen hervor. So erhält man den extra großen Griff an der Seite, mit dem sich der Kühlschrank sicher und einfach öffnen und schließen lässt. Außerdem ragt das Logo des Herstellers in einer Schriftart der 70er-Jahre hervor. Das abgerundete Design der Kanten ist ebenfalls prägend für diese Ära. Farblich ist die Auswahl groß, ob Beige, Silber, Rot oder Blau, hier findet jeder Retro Fan das passende Gerät.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Ab etwa 15 Liter Fassungsvermögen gibt es Minikühlschränke im Retro-Design, bei denen man größere Flaschen, auch stehend, verstauen kann. Des Weiteren bieten diese auch oft die Möglichkeit, in einem Seitenfach in der Tür Lebensmittel unterzubringen. Hingegen eignen sich die kompakteren Einheiten mit etwa 4 Liter Volumen lediglich für kleinere Produkte wie Getränkedosen. Ein Minikühlschrank Retro ist in der Regel sehr günstig. Die Preise der kleinsten Ausführungen gehen ab ca. 50 Euro los, Geräte, die mehr Inhalte kühl halten können, werden ab 100 Euro verkauft.