Becks Mini Kühlschrank – Eine „coole“ Deutsch-Englische Kooperation

Die deutsche Brauerei Beck’s und der englische Kühlschrank-Profi Husky International arbeiten zusammen, um stilvolle Produkte für die Lagerung von Lebensmitteln zu erschaffen. Die beiden Unternehmen verbindet die langjährige Tradition und sie ergänzen sich bei ihren Produkten hervorragend.

Die Geschichte der Beck´s Brauerei

Im Jahre 1873 wurde die Firma Beck GmbH & Co. KG in Bremen, Deutschland gegründet.   Das Unternehmen beschäftigt derzeit etwa rund 1.400 Mitarbeiter. Vornehmlich dem Erfolg ihres populären Bieres ist der weltweite Export zu verdanken. Rund 120 Länder werden von Beck’s Produkten beliefert. Allein in Deutschland setzt das Unternehmen etwa 3.066 Hektoliter seines Malzgetränks pro Jahr ab. Damit das beliebte Beck’s auch kühl gelagert werden kann, ist ein passender Minikühlschrank eine gute Idee. Bei dessen Umsetzung wandte sich die Brauerei an den Konzern Husky International.

Husky International – Die Experten für kühle Lebensmittel

Der Name ist bei dem Hersteller Programm, wie der Polarhund lieben auch die Mitarbeiter dieser Firma die Kälte. Anno 1957 wurde das Unternehmen in Blackburn, im Nordwesten Englands, gegründet. Dabei legt Husky International besonders viel Wert auf energieeffiziente Komponenten. Deshalb werden als Kältemittel R290 und R600 eingesetzt. Diese haben eine deutlich geringere Auswirkung auf die globale Erwärmung. Da 100 Prozent der Produktion dem Konzern selbst gehören, kann die Qualität der hergestellten Minikühlschränke zudem bestens überwacht werden.

Ein empfehlenswertes Gerät: Husky Beck’s CoolCube

Nur ein kühles Bier ist ein gutes Bier – deshalb bot sich eine Kooperation von Beck’s mit Husky International geradezu an. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der CoolCube. Ein Minikühschrank Becks mit sehr schickem Design – und ein Highlight für Fans der deutschen Biermarke. Durch seinen Style aus transparenter Frontscheibe, seitlicher Bebilderung und dem Beck’s Logo auf der Vorderseite hebt sich dieses Modell aus der Fülle der Konkurrenz hervor. Auch der Innenraum wurde dunkel gestaltet, damit das Erscheinungsbild rundum stimmig ist. Der Cube hat folgende Spezifikationen:

 

  • Energieeffizienzklasse A+ (nur 84 kWh pro Jahr)
  • 50 Liter Fassungsvermögen
  • 39 dB Betriebsgeräusch
  • Klimaklasse N
  • Durchsichtige Glasfront
  • 43 cm Breite, 51 cm Höhe, 48 cm Tiefe
  • 18 Kg Gewicht

 

Hier erhält man also ein kompaktes und modernes Gerät, das die Wohnung oder das Büro optisch deutlich aufwertet.

 

Bewertung – Was meinen die Käufer zum Beck’s Minikühlschrank?

Das Design des Modells wird durchgehend gelobt – besonders in geselliger Runde schafft dieses Exemplar ein gutes Ambiente. Getränke und Lebensmittel werden einwandfrei gekühlt. Eine Temperatur von 5 Grad konnte problemlos erreicht werden – damit ist der Genuss von wohl temperiertem Bier beim nächsten Fußballspiel kein Problem. Doch auch als Zweitkühlschrank in der Küche würde sich das Gerät laut den Käufern gut machen. Der geringe Stromverbrauch, der lediglich etwa 20 Euro pro Jahr ausmacht, wurde ebenfalls gelobt. Einen Beck’s Minikühlschrank kann man bereits ab etwa 160 Euro erstehen.